Stöbern Sie durch unsere Angebote

Insolvenz vermeiden - Insolvenz bewältigen
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Insolvenz ist für viele Unternehmer ein Schrecken-Szenario. Das muss nicht sein. Denn eine Insolvenz bietet auch immer eine Chance, um das Ruder in die richtige Richtung zu lenken. Der Ratgeber zeigt leicht verständlich und mit zahlreichen Praxishinweisen auf, wie im Rahmen der Insolvenz das Unternehmen saniert werden kann und wie schon frühzeitig effektiv und erfolgreich gegengesteuert wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Insolvenz als Buch von
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Insolvenz:Noch lange nicht!

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Kammern in der Insolvenz
92,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Insolvenz von Selbstverwaltungsträgern der Wirtschaft und der freien Berufe wirft grundsätzliche Fragen, insbesondere nach der Abgrenzung der Finanzierungsverantwortung zwischen Mitgliedern und Staat auf. Dieser Abgrenzung geht die Arbeit ebenso nach wie den Besonderheiten des Verfahrens in der Insolvenz von juristischen Personen des öffentlichen Rechts im Allgemeinen und von Kammern im Besonderen. Aufgrund der herausgearbeiteten Defizite werden unter Heranziehung von Verfahrensalternativen für Kommunen in Deutschland und anderen Staaten Vorschläge für die Änderung der Insolvenzordnung gemacht, die der Erfüllung öffentlicher Aufgaben auch im Insolvenzverfahren hinreichend Rechnung tragen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Kreditsicherheiten in der Insolvenz
79,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kreditsicherheiten gewähren in dem über das Vermögen des Sicherungsgebers eröffneten Insolvenzverfahren dem Sicherungsnehmer eine bevorrechtigte Stellung. Regelmäßig handelt es sich dabei um Rechte auf abgesonderte Befriedigung aus dem bei der Verwertung des Sicherungsgutes erzielten Erlös; haftungsrechtlich kann aber auch ein Aussonderungsrecht vorliegen. Die Neuauflage vollzieht die Ausformung des Rechts der Kreditsicherheiten in der Insolvenz durch die höchstrichterliche Rechtsprechung nach. Dabei wird besonders auf die Entwicklung durch das ESUG eingegangen. Kreditsicherheiten im Regelinsolvenzverfahren werden ebenso behandelt wie deren Bedeutung im Insolvenzplanverfahren und im Verfahren der Eigenverwaltung des Schuldners wie in grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Das Grundstück in der Insolvenz
78,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Immobilien stellen im Insolvenzverfahren und Sanierungsprozess eine besondere Art Vermögenswert dar, der nicht zuletzt angesichts der hohen Wertigkeit gleichzeitig »Fluch und Segen« bedeuten kann. Neben dem hohen materiellen Haftpotential für Gläubiger kommt der Immobilie, ist sie vom Schuldner selbst bewohnt bzw. der Firmensitz eines in die Krise geratenen Unternehmens, auch eine existentielle Bedeutung zu. Die Verwaltung und Verwertung von Immobiliarvermögen im Insolvenzverfahren erfordert bereits unter diesen Aspekten Verhandlungsgeschick, Fingerspitzengefühl und wirtschaftliches, lösungsorientiertes Denken. Taktisch zielführendes Vorgehen kann für die Frage einer erfolgreichen Verwaltung und Verwertung ein entscheidender Faktor sein. Die Verfasserin intendiert, den Lesern insbesondere durch die Vermittlung von Praxiswissen und der Zusammenstellung eines umfangreichen Katalogs an Musterschreiben ein anschauliches Arbeitsbuch zur Verwendung im Büroalltag an die Hand zu geben, ohne dabei den wissenschaftlichen Anspruch ausser Acht zu lassen. Aus dem Inhalt: Immobilien im Insolvenzplan Verwertung und Verwaltung von Grundbesitz die Rechtsstellung von Grundpfandrechtsgläubigern und sonst. Grundbuchberechtigten, insbesondere Beachtung von Absonderungsrechten Erlösverteilung Anfechtungsrechtliche Problemstellungen Ermittlung, Bewertung und Verwertung von Immobilien im Insolvenzverfahren Steuern und öffentliche Abgaben versicherungsspezifische Fragestellungen vergütungsrechtlich Besonderheiten Grundbesitz als Gesellschaftsvermögen Grundbesitz im Insolvenzplanverfahren Die Autorin: Sylvia Wipperfürth, LL.M. (Com.) ist Diplom-Rechtspflegerin und Mediatorin. Sie ist bereits durch Veröffentlichungen zu insolvenzrechtlichen Spezialfragen bekannt geworden. Des Weiteren ist Sylvia Wipperfürth Mitherausgeberin der Zeitschrift ´´InsbürO´´. Zielgruppe: Insolvenzverwalter, Fachanwälte für Insolvenzrecht, Insolvenzsachbearbeiter, Zwangsverwalter, Insolvenzgerichte Immobilien stellen im Insolvenzverfahren und Sanierungsprozess eine besondere Art Vermögenswert dar, der nicht zuletzt angesichts der hohen Wertigkeit gleichzeitig ´´Fluch und Segen´´ bedeuten kann. Neben dem hohen materiellen Haftpotential für Gläubiger kommt der Immobilie, ist sie vom Schuldner selbst bewohnt bzw. der Firmensitz eines in die Krise geratenen Unternehmens, auch eine existentielle Bedeutung zu. Die Verwaltung und Verwertung von Immobiliarvermögen im Insolvenzverfahren erfordert bereits unter diesen Aspekten Verhandlungsgeschick, Fingerspitzengefühl und wirtschaftliches, lösungsorientiertes Denken. Taktisch zielführendes Vorgehen kann für die Frage einer erfolgreichen Verwaltung und Verwertung ein entscheidender Faktor sein. Die Verfasserin intendiert, den Lesern insbesondere durch die Vermittlung von Praxiswissen und der Zusammenstellung eines umfangreichen Katalogs an Musterschreiben ein anschauliches Arbeitsbuch zur Verwendung im Büroalltag an die Hand zu geben, ohne dabei den wissenschaftlichen Anspruch ausser Acht zu lassen. Aus dem Inhalt: Immobilien im Insolvenzplan Verwertung und Verwaltung von Grundbesitz die Rechtsstellung von Grundpfandrechtsgläubigern und sonst. Grundbuchberechtigten, insbesondere Beachtung von Absonderungsrechten Erlösverteilung Anfechtungsrechtliche Problemstellungen Ermittlung, Bewertung und Verwertung von Immobilien im Insolvenzverfahren Steuern und öffentliche Abgaben versicherungsspezifische Fragestellungen vergütungsrechtlich Besonderheiten Grundbesitz als Gesellschaftsvermögen Grundbesitz im Insolvenzplanverfahren Die Autorin: Sylvia Wipperfürth, LL.M. (Com.) ist Diplom-Rechtspflegerin und Mediatorin. Sie ist bereits durch Veröffentlichungen zu insolvenzrechtlichen Spezialfragen bekannt geworden. Des Weiteren ist Sylvia Wipperfürth Mitherausgeberin der Zeitschrift ´´InsbürO´´. Zielgruppe: Insolvenzverwalter, Fachanwälte für Insolvenzrecht, Insolvenzsachbearbeiter, Zwangsverwalter, Insolvenzgerichte

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Lohnpfändung und Insolvenz
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Insolvenzverwalter ist ebenso wie der Treuhänder berechtigt, aber auch verpflichtet, die pfändbaren Teile des Schuldnereinkommens einzuziehen. Dabei bedarf es der korrekten Berechnung und Bestimmung der massezugehörigen Einkünfte. Auch sind Abtretungen, Pfändungen und Aufrechnungserklärungen auf ihre Insolvenzfestigkeit hin zu überprüfen. In der Restschuldbefreiungsphase obliegt es dem Treuhänder, den Umfang der von der Abtretung betroffenen Bezüge zu ermitteln. Was ist pfändbar, was nicht? Welche Auswirkungen hat die Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos? Wie sind Ansprüche aus einer Direktversicherung zu behandeln? Praxisrelevante Fallkonstellationen zur Frage der Pfändbarkeit und damit der Massezugehörigkeit von Lohn- und Lohnersatzansprüchen werden im Buch systematisch behandelt und anhand von Beispielen und Berechnungshilfen erläutert. Die Neuauflage berücksichtigt die ab 1.7.2019 geltenden Pfändungsfreibeträge und bringt die Darstellung auf den aktuellen Stand.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Besteuerung bei Insolvenz
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 8. Auflage dieses Standardwerks verarbeitet die Erfahrungen mit der Insolvenzordnung und die Änderungen, die diese durch das ESUG erfahren hat, sowie die Auslegung, die der BFH den Vorschriften der Insolvenzordnung im Bereich des Insolvenzsteuerrechts gibt. Während der Rechtsanwender bei einigen Problemen (z.B. bei den Folgen der Tätigkeit des vorläufigen Insolvenzverwalters) verhältnismäßig sicheren Boden unter den Füßen hat, ist dies bei anderen Fragen (z.B. der Besteuerung des Neuerwerbs des Schuldners oder den steuerlichen Folgen der Restschuldbefreiung) nicht der Fall. Hinzu kommt, dass der V. Senat des BFH seine Rechtsprechung zur Teilnahme von Umsatzsteuerforderungen am Insolvenzverfahren geändert und dadurch eine Vielzahl neuer Probleme geschaffen hat. In seiner bewährten Weise bietet das Werk dem Rechtsanwender bei allen auftretenden Fragen Lösungsvorschläge, die eine sichere Beurteilung der anstehenden Rechtsfragen ermöglichen. Dabei wurde Rechtsprechung und Literatur vollständig eingearbeitet. Kritisch hinterfragt werden die Anweisungen der Finanzverwaltung, die weiterhin die Tendenz zeigen, aus fiskalischer Sicht die Stellung des Steuerfiskus zu verbessern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Die Anfechtung in der Insolvenz
43,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Insolvenzordnung und dem Gesetz über die Anfechtung von Rechtshandlungen eines Schuldners außerhalb des Insolvenzverfahrens hat der Gesetzgeber ein zentrales Instrument zur Rückabwicklung rechtlich missbilligter Vermögensverschiebungen geschaffen. Das Werk gibt dem Praktiker Handlungsanweisungen für die tägliche Anwendung des Gesetzes und behält auch wissenschaftliche Fragestellungen stets im Blickfeld. - Grundlagen - Gemeinsame Tatbestandsmerkmale der Insolvenzanfechtung und des Anfechtungsgesetzes - Anfechtungstatbestände - Fristberechnung - Durchsetzung des Anfechtungsrechts - Rechtsfolgen der Anfechtung - Verjährung - Rechtshandlungen nach Verfahrenseröffnung. Die 2. Auflage bringt das Werk auf den Bearbeitungsstand Januar 2007. Berücksichtigt wurden neben zahlreichen Nachweisen der aktuellen Rechtsprechung und Literatur auch die in den vergangenen Jahren in der Öffentlichkeit breit angelegte Diskussion zum neuen Anfechtungsrecht. Für Insolvenzverwalter, Berater von Gläubigern und Schuldnern, insbesondere Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Rechtsabteilungen der Banken, Betriebswirte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Treuhänder und Sachverwalter sowie Richter.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Guter Rat bei Insolvenz
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Für Unternehmen und Selbstständige: Besonders eingängig und praxisbezogen beleuchtet dieser Rechtsberater die wesentlichen Aspekte des Insolvenzrechts. Verständlich: Einfache Aufbereitung und klare Sprache. Anschaulich: Kapitel-Übersichten und Experten-Interviews. Übersichtlich: Klarer Aufbau und ausführliche Verzeichnisse. Aktuell: Neuester Stand von Gesetzgebung und Rechtsprechung. Eingehend sind u.a. behandelt: - Risikovorsorge durch Gläubiger und Schuldner - Insolvenzeröffnungsverfahren - Einflussmöglichkeiten der Gläubiger, Sicherheiten - Rolle des Insolvenzverwalters - Insolvenzplanverfahren, Restschuldbefreiung Zur 4. Auflage: Das Werk nimmt in der vierten Auflage vor allem auf die Reform der Verbraucherinsolvenz und des Restschuldbefreiungsverfahrens sowie die verbesserten Möglichkeiten einer Sanierung unter Insolvenzschutz Bezug und berücksichtigt die aktuelle Rechtsprechung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.10.2019
Zum Angebot