Angebote zu "Regulierung" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Bankgeschäfte zwischen Markt Regulierung und In...
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bankgeschäfte zwischen Markt Regulierung und Insolvenz ab 149 € als gebundene Ausgabe: Festschrift für Hans-Jürgen Lwowski zum 75. Geburtstag Festschriften Festgaben Gedächtnisschriften. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Bankgeschäfte zwischen Markt Regulierung und In...
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bankgeschäfte zwischen Markt Regulierung und Insolvenz ab 149 EURO Festschrift für Hans-Jürgen Lwowski zum 75. Geburtstag Festschriften Festgaben Gedächtnisschriften. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Crowdfunding für Unternehmen. Chancen und Risik...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,0, Hochschule Mainz (Fachbereich Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit analysiert die Chancen und Risiken von Crowdfunding für Unternehmen. Gerade in Zeiten wie den gegenwärtigen, mit historisch niedrigen Zinsen, suchen auch Privatpersonen nach Alternativen zum klassischen Sparbuch. Nicht zuletzt aus dem Grund, die anhaltend negativen Realzinsen auszugleichen. Durch das Crowdfunding ist es für Privatanleger möglich geworden, auch mit wenig Kapital am Erfolg eines Unternehmens partizipieren zu können. Für die Unternehmen hat sich damit eine neue Form der Finanzierung eröffnet, die das Potenzial hat, sich als Finanzierungsalternative zu etablieren. Fälle wie der S&K-Finanzskandal oder die Prokon-Insolvenz sorgten bundesweit für Aufsehen und riefen Verbraucherschützer auf den Plan. Der Gesetzgeber folgte dem dezidierten Aufruf nach Regulierung des sog. Grauen Kapitalmarktes. Mit dem geplanten Kleinanlegerschutzgesetz will man Verbraucher künftig besser vor undurchsichtigen und damit riskanten Investitionen schützen, die, im schlechtesten Fall, bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals führen können.Doch auch für die Unternehmen ergeben sich nicht nur Chancen, die über die reine Erhöhung des zur Verfügung stehenden Kapitals hinausreichen. Jedes Crowdfunding ist für die Beteiligten auch mit Risiken verbunden. In der Literatur herrscht nahezu ausnahmslos die anlegerorientierte Sichtweise vor, deren Schutz bisher meist im Mittelpunkt der Betrachtung stand. Eine Analyse der Chancen und Risiken, die sich für die kapitalsuchenden Unternehmen aus einem Crowdfunding ergeben können, fehlt bisher. Der Autor wird mit der vorliegenden Arbeit in einem ersten Ansatz versuchen, diese Lücke zu schließen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Bankgeschäfte zwischen Markt, Regulierung und I...
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Gläubigerschutz durch 32a GmbHG
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

32a GmbHG regelt das Schicksal von Gesellschafterdarlehen und verwandten Finanzierungsmitteln, die an eine GmbH in der Krise vergeben wurden und in der Insolvenz wieder abgezogen werden sollen. Bis zum heutigen Tage sind die Kernfragen im Zusammenhang mit dieser Norm, nämlich warum sie notwendig ist und wie ihr Regelungsumfang beschaffen sein müßte, nicht geklärt. Zur Beantwortung dieser Fragen vereint die Studie eine finanzwirtschaftliche Untersuchung mit dem ersten umfassenden Modell der Gesellschafterfremdfinanzierung, eine ökonomische Analyse des Rechts zur Frage der rechtspolitischen Notwendigkeit ihrer Regulierung und eine rechtsvergleichende Untersuchung alternativer Regelungskonzepte in den USA. Diese werden durch eine Analyse möglicher Fortentwicklungen unter Berücksichtigung der gewonnenen Erkenntnisse ergänzt.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Die Insolvenzsicherung von Arbeitszeitguthaben
27,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Ende der 1980er Jahre hat die Flexibilisierung der Arbeitszeiten in deutschen Unternehmen stark zugenommen. Arbeitszeitkonten sind dabei zu einem der wichtigsten Instrumente der Arbeitszeitflexibilisierung geworden. Regelmäßig zeigen spektakuläre Insolvenzfälle, dass Arbeitszeitkonten nur unzureichend gegen eine Insolvenz abgesichert wurden und die Beschäftigten neben ihren Arbeitsplätzen auch angesparte Zeitguthaben verlieren, die zum Teil mehrere Jahresgehälter betragen können. Dies kommt immer wieder vor, obwohl es gesetzliche und tarifliche Regelungen zur Insolvenzsicherung von Zeitguthaben gibt und verschiedene Möglichkeiten der Absicherung geschaffen wurden. Das Buch untersucht die Hintergründe und zeigt auf, dass nur eine Minderheit von deutschen Betrieben die Arbeitszeitkonten ihrer Beschäftigten wirksam gegen Insolvenz geschützt hat. Die Ursache ist in den unzureichend ausgestalteten regulativen Grundlagen in Gesetzen und Tarifverträgen zu suchen. Gerade die Tarifparteien konnten lediglich in Ausnahmefällen ihrer zugewiesenen Verantwortung gerecht werden und für eine flächendeckende Insolvenzsicherung sorgen. Diese Schwächen können nur durch eine umfassendere gesetzliche Regulierung ausgeglichen werden. Das Buch beschreibt zwei mögliche Wege, wie eine flächendeckende Insolvenzsicherung von Arbeitszeitguthaben sichergestellt werden kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht in de...
84,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Europäische Privat- und Wirtschaftsrecht und die nationalen Wirtschaftsrechte haben während der Wirtschafts- und Währungskrise in den Mitgliedstaaten der Europäischen Währungsunion eine Bewährungsprobe durchlaufen. Diese haben sie teilweise nur unter erheblichen ad hoc -Anpassungen und um den Preis von tiefen Einschnitten in überkommene Rechtsgrundsätze bestanden. Der vorliegende Tagungsband versammelt die Perspektive der deutschen und der griechischen Rechtswissenschaft auf diese Vorgänge. Die behandelten Themen reichen von Fragen der Währungspolitik und der Regulierung des Kreditwesens über das öffentliche Wirtschaftsrecht, das Vertrags- und Verbraucherschutzrecht, das Insolvenz- und Sanierungsrecht bis hin zu gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen sowie arbeitsrechtlichen Fragen.Mit Beiträgen von:Achilleas Bechlivanis, Jens-Hinrich Binder, Georg Caspers, Nikolaos Eleftheriadis, Rigas Giovannopoulos, Konstantinos Gogos, Klaus J. Hopt, Christoph Kumpan, Iakovos Mathioudakis, Georgios Mentis, Florian Möslein, Martin Nettesheim, Eugenia Prevedourou, Georgios Psaroudakis, Jan Schürnbrand (+), Apostolos D. Tassikas, Nikolaos Tellis, Stefan Thomas, Harm Peter Westermann, Dimitrios Zerdeli

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Hybrides Kapital im Jahresabschluss
89,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ziel dieser Monographie ist die Ermittlung von Maß und Darstellung der Information über hybride Finanzierungsinstrumente im Jahresabschluss gemäß HGB und IFRS. Sie soll damit einen Beitrag zur Information der Adressaten über die Kapitalstruktur von Unternehmen leisten. Die Arbeit liegt an der Schnittstelle von Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenz- und Bilanzrecht (Recht der Rechnungslegung), einbezogen wird auch das Bankaufsichtsrecht sowie die Methodik im Ratingverfahren. Hybride Finanzierungsinstrumente siedeln zwischen idealtypischem Eigen- und Fremdkapital, und so sind die verschiedenen Eigenkapitalbegriffe der öffentlichen und privaten Regulierung (public and private ordering) von zentraler Bedeutung für diese Arbeit. In Teil 1 der Monographie erfolgt die Vorstellung von vier der bedeutendsten hybriden Finanzierungsinstrumenten, nämlich Nachrangdarlehen, Genussrechten, stillen Gesellschaften und Hybridanleihen. In Teil 2 wird die Relevanz der zentralen Vertragsklauseln (Module), z.B. der Rangrücktritt in seinen verschiedenen Ausgestaltungen, für die Adressaten der Rechnungslegung ermittelt. Ausführlich wird darauf eingegangen, wie sich die Module auf eine Insolvenz des Kapitalnehmers auswirken (Vermeidung der Insolvenz, Auswirkung im Falle der Insolvenz). Teil 3 dient der Untersuchung, wie die als entscheidungserheblich identifizierte Information über die Module im Jahresabschluss nach HGB und IFRS übermittelt wird. Dabei geht es insbesondere darum, die Eigenkapitalnähe des Instruments darzustellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Gläubigerschutz durch § 32a GmbHG
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

¿ 32a GmbHG regelt das Schicksal von Gesellschafterdarlehen und verwandten Finanzierungsmitteln, die an eine GmbH in der Krise vergeben wurden und in der Insolvenz wieder abgezogen werden sollen. Bis zum heutigen Tage sind die Kernfragen im Zusammenhang mit dieser Norm, n¿ich warum sie notwendig ist und wie ihr Regelungsumfang beschaffen sein m¿¿e, nicht gekl¿. Zur Beantwortung dieser Fragen vereint die Studie eine finanzwirtschaftliche Untersuchung mit dem ersten umfassenden Modell der Gesellschafterfremdfinanzierung, eine ¿konomische Analyse des Rechts zur Frage der rechtspolitischen Notwendigkeit ihrer Regulierung und eine rechtsvergleichende Untersuchung alternativer Regelungskonzepte in den USA. Diese werden durch eine Analyse m¿glicher Fortentwicklungen unter Ber¿cksichtigung der gewonnenen Erkenntnisse erg¿t. Aus dem Inhalt: Grundlagen der Gesellschafterfremdfinanzierung - Auswirkungen der Gesellschafterfremdfinanzierung auf die externen Gl¿iger im Allgemeinen - Auswirkungen der Gesellschafterfremdfinanzierung im Anwendungsbereich des ¿ 32a GmbHG - Notwendigkeit einer Regulierung - Auswirkungen des ¿ 32a GmbHG auf die identifizierten Gl¿igergefahren - Das US-amerikanische Recht als m¿gliches Vorbild f¿r Verbesserungen - Weitere Verbesserungsans¿e.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot