Angebote zu "Schulz" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Schulz, Dietmar: Risiken und Insolvenz
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.08.2006, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Risiken und Insolvenz, Titelzusatz: Die Behandlung von Rückstellungen in der Überschuldungsbilanz, Auflage: 2006, Autor: Schulz, Dietmar, Verlag: Deutscher Universitätsverlag // Deutscher Universit„tsverlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Abschluss // Buchführung // Bilanz // Finanz // und Rechnungswesen, Rubrik: Betriebswirtschaft, Seiten: 244, Informationen: Paperback, Gewicht: 321 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Handbuch Insolvenz - Dirk Schulz
2,79 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Insolvenz: So umgehen Sie die häufigsten Fallen...
2,09 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Handbuch Insolvenz. MIt CD-ROM für Windows ab 9...
15,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Schulz:Handbuch Insolvenz
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 19.11.2018, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Handbuch Insolvenz - mit Arbeitshilfen online, Titelzusatz: Insolvenzverfahren, Haftung, Gläubigerschutz, Auflage: 5. Auflage von 2019 // 5. Auflage, Autor: Schulz, Dirk // Bert, Ulrich // Lessing, Holger, Verlag: Haufe Lexware GmbH // Haufe-Lexware, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Insolvenz // Insolvenzrecht // Insolvenzordnung // InsO // Makroökonomie // Ökonomik // Makroökonomik // Finanzierung // Betriebswirtschaft und Management // Deutschland // Unternehmensfinanzierung, Rubrik: Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Seiten: 343, Reihe: Haufe Fachbuch, Informationen: Buch, Gewicht: 720 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Rechtsprobleme durch COVID-19
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die bisher beispiellose - durch das Corona-Virus (SARS-CoV-2) ausgelöste - Pandemie hat zu einem enormen Anstieg des Beratungsbedarfs in den zentralen Rechtsgebieten anwaltlicher Tätigkeit geführt, der nun kurzfristig von den Anwaltskanzleien gedeckt werden muss. Die Mehrheit der nun auftretenden Rechtsprobleme muss mit dem bestehenden gesetzlichen Instrumentarium bewältigt werden. Neuregelungen zur Abmilderung der Folgen der Pandemie im Zivil-, Gesellschafts-, Insolvenz- oder dem Strafverfahrensrecht müssen sachgerecht mit diesen kombiniert und "Webfehler" und daraus entstehende Probleme erkannt werden.Das neue Handbuch kommt zur rechten Zeit. Esdeckt die typischen anwaltlichen Arbeitsgebiete abhat die Fortwirkung der jetzt auftretenden Rechtsprobleme auch über die Krisenzeit hinaus im Blickzeigt frühzeitig Weichenstellungen auf, um die Anspruchsdurchsetzung oder -abwehr auch noch künftig erfolgreich zu machen. In drei Teilen wird die ganze Breite der Rechtsprobleme aufgezeigt, u.a. im Arbeitsrecht Erbrecht Familienrecht Gesellschaftsrecht Insolvenzrecht Mietrecht Reiserecht Sozialrecht Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht Versicherungsrecht Vertrags-/AGB-Recht Verwaltungsrecht.Verfahrensrechtliche Fragen der Prozessordnungen undAuswirkungen auf die anwaltliche und notarielle Praxissind ebenfalls Gegenstand des Handbuchs.Die AutorenRAin Dr. Stefanie Bergmann, LL.M. FAHuGR, Hamburg RA Marc E. Evers, zert. Datenschutz-Auditor, Freiburg RiAG Frank Frind, Hamburg Notar Dr. Jörn Heinemann, LL.M., Mediator, Neumarkt i. d. OPf. RA Oliver Just, Pleinfeld Prof. Dr. Friedrich Klein-Blenkers, Technische Hochschule Köln VRiVGH Felix Koehl, München RiLG Dr. Jens Kröger, LL.M., München PräsLG Prof. Dr. Ludwig Kroiß, Traunstein RiAG Carsten Krumm, Dortmund Dipl.-Jur. (Univ.) Dr. Christina-Maria Leeb, München RiArbG Dr. Sven Oehme, Augsburg RiAG Dr. Stefan Poller, Laufen RA Martin Schafhausen, FASozR und FAArbR, Frankfurt Prof. Dr. Torsten Schaumberg, Hochschule Nordhausen RA Dr. Philipp Schulz-Merkel, FA StrafR, FAVersR und FAVerkR, Nürnberg RA Dr. Wolfgang Selter, Düsseldorf RA Klaus Winkler, Freiburg

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Rechtsprobleme durch COVID-19
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die bisher beispiellose - durch das Corona-Virus (SARS-CoV-2) ausgelöste - Pandemie hat zu einem enormen Anstieg des Beratungsbedarfs in den zentralen Rechtsgebieten anwaltlicher Tätigkeit geführt, der nun kurzfristig von den Anwaltskanzleien gedeckt werden muss. Die Mehrheit der nun auftretenden Rechtsprobleme muss mit dem bestehenden gesetzlichen Instrumentarium bewältigt werden. Neuregelungen zur Abmilderung der Folgen der Pandemie im Zivil-, Gesellschafts-, Insolvenz- oder dem Strafverfahrensrecht müssen sachgerecht mit diesen kombiniert und "Webfehler" und daraus entstehende Probleme erkannt werden.Das neue Handbuch kommt zur rechten Zeit. Esdeckt die typischen anwaltlichen Arbeitsgebiete abhat die Fortwirkung der jetzt auftretenden Rechtsprobleme auch über die Krisenzeit hinaus im Blickzeigt frühzeitig Weichenstellungen auf, um die Anspruchsdurchsetzung oder -abwehr auch noch künftig erfolgreich zu machen. In drei Teilen wird die ganze Breite der Rechtsprobleme aufgezeigt, u.a. im Arbeitsrecht Erbrecht Familienrecht Gesellschaftsrecht Insolvenzrecht Mietrecht Reiserecht Sozialrecht Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht Versicherungsrecht Vertrags-/AGB-Recht Verwaltungsrecht.Verfahrensrechtliche Fragen der Prozessordnungen undAuswirkungen auf die anwaltliche und notarielle Praxissind ebenfalls Gegenstand des Handbuchs.Die AutorenRAin Dr. Stefanie Bergmann, LL.M. FAHuGR, Hamburg RA Marc E. Evers, zert. Datenschutz-Auditor, Freiburg RiAG Frank Frind, Hamburg Notar Dr. Jörn Heinemann, LL.M., Mediator, Neumarkt i. d. OPf. RA Oliver Just, Pleinfeld Prof. Dr. Friedrich Klein-Blenkers, Technische Hochschule Köln VRiVGH Felix Koehl, München RiLG Dr. Jens Kröger, LL.M., München PräsLG Prof. Dr. Ludwig Kroiß, Traunstein RiAG Carsten Krumm, Dortmund Dipl.-Jur. (Univ.) Dr. Christina-Maria Leeb, München RiArbG Dr. Sven Oehme, Augsburg RiAG Dr. Stefan Poller, Laufen RA Martin Schafhausen, FASozR und FAArbR, Frankfurt Prof. Dr. Torsten Schaumberg, Hochschule Nordhausen RA Dr. Philipp Schulz-Merkel, FA StrafR, FAVersR und FAVerkR, Nürnberg RA Dr. Wolfgang Selter, Düsseldorf RA Klaus Winkler, Freiburg

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Rechtsprobleme durch COVID-19
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die bisher beispiellose - durch das Corona-Virus (SARS-CoV-2) ausgelöste - Pandemie hat zu einem enormen Anstieg des Beratungsbedarfs in den zentralen Rechtsgebieten anwaltlicher Tätigkeit geführt, der nun kurzfristig von den Anwaltskanzleien gedeckt werden muss. Die Mehrheit der nun auftretenden Rechtsprobleme muss mit dem bestehenden gesetzlichen Instrumentarium bewältigt werden. Neuregelungen zur Abmilderung der Folgen der Pandemie im Zivil-, Gesellschafts-, Insolvenz- oder dem Strafverfahrensrecht müssen sachgerecht mit diesen kombiniert und "Webfehler" und daraus entstehende Probleme erkannt werden.Das neue Handbuch kommt zur rechten Zeit. Esdeckt die typischen anwaltlichen Arbeitsgebiete abhat die Fortwirkung der jetzt auftretenden Rechtsprobleme auch über die Krisenzeit hinaus im Blickzeigt frühzeitig Weichenstellungen auf, um die Anspruchsdurchsetzung oder -abwehr auch noch künftig erfolgreich zu machen. In drei Teilen wird die ganze Breite der Rechtsprobleme aufgezeigt, u.a. im Arbeitsrecht | Erbrecht | Familienrecht | Gesellschaftsrecht | Insolvenzrecht | Mietrecht | Reiserecht | Sozialrecht | Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht | Versicherungsrecht | Vertrags-/AGB-Recht | Verwaltungsrecht.Verfahrensrechtliche Fragen der Prozessordnungen undAuswirkungen auf die anwaltliche und notarielle Praxissind ebenfalls Gegenstand des Handbuchs.Die AutorenRAin Dr. Stefanie Bergmann, LL.M. FAHuGR, Hamburg | RA Marc E. Evers, zert. Datenschutz-Auditor, Freiburg | RiAG Frank Frind, Hamburg | Notar Dr. Jörn Heinemann, LL.M., Mediator, Neumarkt i. d. OPf. | RA Oliver Just, Pleinfeld | Prof. Dr. Friedrich Klein-Blenkers, Technische Hochschule Köln | VRiVGH Felix Koehl, München | RiLG Dr. Jens Kröger, LL.M., München | PräsLG Prof. Dr. Ludwig Kroiß, Traunstein | RiAG Carsten Krumm, Dortmund | Dipl.-Jur. (Univ.) Dr. Christina-Maria Leeb, München | RiArbG Dr. Sven Oehme, Augsburg | RiAG Dr. Stefan Poller, Laufen | RA Martin Schafhausen, FASozR und FAArbR, Frankfurt | Prof. Dr. Torsten Schaumberg, Hochschule Nordhausen | RA Dr. Philipp Schulz-Merkel, FA StrafR, FAVersR und FAVerkR, Nürnberg | RA Dr. Wolfgang Selter, Düsseldorf | RA Klaus Winkler, Freiburg

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Entgeltkürzung im Insolvenzfall durch Betriebsv...
169,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Weiterhin zunehmende Unternehmensinsolvenzen und hohe Arbeitslosenzahlen in Deutschland verleihen der Arbeitsplatzerhaltung in der Insolvenz immer mehr Bedeutung. Die hinreichende Personalkostensenkung ist im Insolvenzfall für den Erfolg der Sanierung mit von entscheidender Bedeutung. Peter Schulz untersucht die Möglichkeit der Entgeltsenkung durch Betriebsvereinbarung mit dem Vorteil einer unmittelbaren und zwingenden Wirkung gegenüber allen Arbeitnehmern und der einheitlichen Klärung der Rechtswirksamkeit im Beschlussverfahren. Dabei kommt der Autor zu dem Ergebnis, dass Betriebsvereinbarungen nach 87 Abs.1 Nr.10 BetrVG zur Entgeltsenkung zulässig sind und Massenänderungskündigungen ohne Verstoss gegen das Günstigkeitsprinzip ersetzen können. Die zwingende Wirkung von Tarifverträgen greift unverhältnismässig in die durch Art. 12 GG geschützte Berufsfreiheit der Arbeitnehmer ein, solange und soweit untertarifliche Arbeitsbedingungen zur Arbeitsplatzerhaltung erforderlich sind. In diesem Fall steht der Tarifvorrang Betriebsvereinbarungen zur arbeitsplatzerhaltenden Entgeltsenkung nicht entgegen. Auch der Tarifvorbehalt steht nach der Vorrangtheorie Betriebsvereinbarungen nach 87 Abs.1 Nr.10 BetrVG nicht entgegen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot