Angebote zu "Streitigkeiten" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts Bd 7...
235,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Das Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts ist seit Jahrzehnten als umfassendes Standardwerk bewährt. Band 7 behandelt umfassend alle Typen von Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Gründung, dem laufenden Betrieb, der Insolvenz und der Abwicklung von Gesellschaften. Dargestellt werden Streitigkeiten bei allen gängigen Gesellschaftsformen und in allen Partei-Konstellationen sowie auch konzern- und kapitalmarktrechtliche Besonderheiten, ebenso die in der Praxis häufig verbundenen Probleme des anwaltlichen Interessenkonflikts, der Compliance, der Zwangsvollstreckung, der alternativen Streitbeilegung und der Informationspolitik (Litigation PR). Inhalt Teil 1. Allgemeine Fragen (Interessenkonflikte des RA bei Vertretung von Gesellschaften, Gesellschaftern und Geschäftsleitern ? Allgemeine prozessuale Fragen ? Prozessuale Folgen der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Gesellschaftsvermögen) Teil 2. Typische gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten (Erkenntnisverfahren) (Streitigkeiten in der AG ? Konzernrechtliche Streitigkeiten (§§ 302 ff. AktG) ? Kapitalmarktrechtliche Besonderheiten ? Streitigkeiten in der GmbH ? in der GbR ? in der OHG ? in der KG ? in Familiengesellschaften ? in der Stillen Gesellschaft ? bei der Publikumspersonengesellschaft ? in der PartG bzw. PartG mbB ? in der e.G. ? im e.V. und nicht rechtsfähigen Verein ? in der Stiftung ? in der englischen Limited und LLP ? Besonderheiten bei gemischtwirtschaftlichen Unternehmen) Teil 3. Organhaftung und Compliance (Grundlagen ? Organpflichten ? Haftung) Teil 4. D&O-Versicherung Teil 5. Anspruchsdurchsetzung in der Insolvenz (Organhaftung für Fehler bei materieller Insolvenz ? Durchsetzung von Haftungsansprüchen gegen Organe und Gesellschafter durch den Insolvenzverwalter ? Gesellschafterdarlehen in der Insolvenz) Teil 6. Zwangsvollstreckung (Rechtsformübergreifende Grundsätze ? Besonderheiten bei einzelnen Gesellschaftsformen ? Besonderheiten bei Insolvenz ? Besonderheiten der internationalen Vollstreckung) Teil 7. Außergerichtliche Konfliktlösung (Schiedsverfahren; Post M&A-Streitigkeiten; Mediation) Teil 8. Verfassungsbeschwerde Teil 9. Litigation-PR und presserechtliche Fragen Vorteile auf einen Blick - umfassende Darstellung - höchste Kompetenz dank erfahrener Autoren aus Richterschaft, Anwaltschaft, Notariat, Wissenschaft und Institutionen - Mitberücksichtigung des Insolvenzverfahrens Zielgruppe Für Rechtsanwälte, Notare, Richter, Geschäftsführer, Gesellschafter, Vorstände, Aufsichtsräte, Mitarbeiter in Rechtsabteilungen, Compliance Officers, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Corporate Litigation
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auseinandersetzungen mit der Gesellschaft oder zwischen Gesellschaftern können sich über Jahre hinziehen und alle Beteiligten erheblich belasten. Das Werk stellt das Zusammenspiel von Gesellschafts- und Verfahrensrecht in der gerichtlichen Praxis einschließlich Schiedsverfahren sowie bei anderen Arten der alternativen Streitbeilegung umfassend dar. Es hilft, für Probleme in diesen Bereichen sachgerechte Lösungen zu finden und derartige Konflikte durch entsprechende Gestaltungen zu vermeiden. Die im Mittelpunkt stehenden Streitigkeiten betreffen nicht allein die Binnenorganisation von Gesellschaften, sondern auch die Organverhältnisse der Geschäftsleiter, das Transaktionsgeschäft sowie kapitalmarkt- und insolvenzrechtliche Themen.Im 1. Teil legt das Werk einen Schwerpunkt im Bereich des Beschlussmängelrechts bei AG und GmbH. Die rechtliche Behandlung von Streitigkeiten innerhalb von GmbH & Co. KG und allgemein im Recht der Personengesellschaften ist gerade für den Mittelstand bedeutsam. Die IPR-rechtlichen Implikationen des internationalen Gesellschafterstreits finden ebenso eine ausführliche Beachtung wie die rechtlichen Vorgaben und praktischen Gepflogenheiten bei Schiedsverfahren.Der 2. Teil widmet sich Fragen des Organverhältnisses von Geschäftsführern und Vorständen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Erläuterung der D&O-Versicherung bei Haftungsklagen und Schiedsverfahren.Im 3. Teil werden Streitigkeiten im Bereich von M&A-Transaktionen behandelt. Auch hier stehen die sehr bedeutsamen Schiedsverfahren im Mittelpunkt, einschließlich moderner Ausprägungen wie Fast-Track-Verfahren. Abgerundet wird dies durch eine Erläuterung weiterer ADR-Verfahren, wie Mediation, Schiedsgutachten, Early Neutral Evaluations, Dispute Boards und Mini-Trials.Der 4. Teil beinhaltet schließlich Themen aus den Bereichen Restrukturierung und Insolvenz. Erläutert wird die Geschäftsleiterhaftung im Vorfeld der Insolvenz und bei Insolvenzreife sowie die jeweilige Geltendmachung. Ferner wird dargelegt, wie Verletzungen des Gebots der Kapitalerhaltung bei GmbH und AG geltend gemacht werden, sowie Grundprobleme der Insolvenzanfechtung bei Kapitalgesellschaften. Zudem widmet sich dieser Teil der rechtlichen Behandlung von Streitigkeiten im Rahmen des SchVG.Das Werk verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz im Spannungsfeld zwischen rechtlich Machbarem und wirtschaftlich Vernünftigem. Die Fokussierung des Buches ist dabei auf die Bedürfnisse der Anwalts- und (Schieds-)Gerichtspraxis gerichtet. Gleichwohl wurde dogmatischen Problemen die gebotene Aufmerksamkeit geschenkt und Streitfragen akzentuiert herausgearbeitet. Die Neuauflage stellt alle aktuellen rechtlichen Möglichkeiten verständlich und in praxisgerechter Form dar.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Corporate Litigation
100,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Auseinandersetzungen mit der Gesellschaft oder zwischen Gesellschaftern können sich über Jahre hinziehen und alle Beteiligten erheblich belasten. Das Werk stellt das Zusammenspiel von Gesellschafts- und Verfahrensrecht in der gerichtlichen Praxis einschließlich Schiedsverfahren sowie bei anderen Arten der alternativen Streitbeilegung umfassend dar. Es hilft, für Probleme in diesen Bereichen sachgerechte Lösungen zu finden und derartige Konflikte durch entsprechende Gestaltungen zu vermeiden. Die im Mittelpunkt stehenden Streitigkeiten betreffen nicht allein die Binnenorganisation von Gesellschaften, sondern auch die Organverhältnisse der Geschäftsleiter, das Transaktionsgeschäft sowie kapitalmarkt- und insolvenzrechtliche Themen.Im 1. Teil legt das Werk einen Schwerpunkt im Bereich des Beschlussmängelrechts bei AG und GmbH. Die rechtliche Behandlung von Streitigkeiten innerhalb von GmbH & Co. KG und allgemein im Recht der Personengesellschaften ist gerade für den Mittelstand bedeutsam. Die IPR-rechtlichen Implikationen des internationalen Gesellschafterstreits finden ebenso eine ausführliche Beachtung wie die rechtlichen Vorgaben und praktischen Gepflogenheiten bei Schiedsverfahren.Der 2. Teil widmet sich Fragen des Organverhältnisses von Geschäftsführern und Vorständen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Erläuterung der D&O-Versicherung bei Haftungsklagen und Schiedsverfahren.Im 3. Teil werden Streitigkeiten im Bereich von M&A-Transaktionen behandelt. Auch hier stehen die sehr bedeutsamen Schiedsverfahren im Mittelpunkt, einschließlich moderner Ausprägungen wie Fast-Track-Verfahren. Abgerundet wird dies durch eine Erläuterung weiterer ADR-Verfahren, wie Mediation, Schiedsgutachten, Early Neutral Evaluations, Dispute Boards und Mini-Trials.Der 4. Teil beinhaltet schließlich Themen aus den Bereichen Restrukturierung und Insolvenz. Erläutert wird die Geschäftsleiterhaftung im Vorfeld der Insolvenz und bei Insolvenzreife sowie die jeweilige Geltendmachung. Ferner wird dargelegt, wie Verletzungen des Gebots der Kapitalerhaltung bei GmbH und AG geltend gemacht werden, sowie Grundprobleme der Insolvenzanfechtung bei Kapitalgesellschaften. Zudem widmet sich dieser Teil der rechtlichen Behandlung von Streitigkeiten im Rahmen des SchVG.Das Werk verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz im Spannungsfeld zwischen rechtlich Machbarem und wirtschaftlich Vernünftigem. Die Fokussierung des Buches ist dabei auf die Bedürfnisse der Anwalts- und (Schieds-)Gerichtspraxis gerichtet. Gleichwohl wurde dogmatischen Problemen die gebotene Aufmerksamkeit geschenkt und Streitfragen akzentuiert herausgearbeitet. Die Neuauflage stellt alle aktuellen rechtlichen Möglichkeiten verständlich und in praxisgerechter Form dar.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Helfenberg
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Helfenberg, eine Burgruine in der Gemeinde Ilsfeld im Kreis Heilbronn, hat eine überraschend umfangreiche schriftliche Überlieferung. Die Burg hat mehrfach den Besitzer gewechselt, und bei diesen Wechseln und den damit verbundenen Streitigkeiten wurden der bauliche Zustand und der zur Burg gehörende Besitz festgehalten. Mit den Familiengeschichten werden Fragen des Lehenswesens deutlich, bis zu dessen Ende im 19. Jahrhundert. Ebenso sind die Entwicklung der mittelalterlichen Burg zum frühneuzeitlichen Rittersitz, die Entstehung des Burgweilers und eine adlige Insolvenz im Vorfeld des Dreißigjährigen Krieges dokumentiert. Zuletzt werden der Niedergang der Burganlage und der Abriß des Schlosses zu Beginn des 19. Jahrhunderts beschrieben, dem nur der älteste Bauteil, die staufische Turmburg, entging.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Helfenberg
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Helfenberg, eine Burgruine in der Gemeinde Ilsfeld im Kreis Heilbronn, hat eine überraschend umfangreiche schriftliche Überlieferung. Die Burg hat mehrfach den Besitzer gewechselt, und bei diesen Wechseln und den damit verbundenen Streitigkeiten wurden der bauliche Zustand und der zur Burg gehörende Besitz festgehalten. Mit den Familiengeschichten werden Fragen des Lehenswesens deutlich, bis zu dessen Ende im 19. Jahrhundert. Ebenso sind die Entwicklung der mittelalterlichen Burg zum frühneuzeitlichen Rittersitz, die Entstehung des Burgweilers und eine adlige Insolvenz im Vorfeld des Dreißigjährigen Krieges dokumentiert. Zuletzt werden der Niedergang der Burganlage und der Abriß des Schlosses zu Beginn des 19. Jahrhunderts beschrieben, dem nur der älteste Bauteil, die staufische Turmburg, entging.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Das Prozessformularbuch
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Vorwerk hat man für alle Verfahrensschritte einen Vorteil. 1.500 aktuelle und praxisrelevante Muster, kompakte Erläuterungen, Praxistipps und strategische Hinweise versorgen den Praktiker mit dem notwendigen Material. Für den allgemeinen oder besonderen Zivilprozess, in Familiensachen und arbeitsrechtlichen Streitigkeiten: der Vorwerk erleichtert die Arbeit und erhöht die Rechtssicherheit.Darum brauchen Sie die Neuauflage: -FamFG-Teil neu konzipiert: Die allgemeinen Verfahrensvorschriften findet man nun direkt in den Sachkapiteln des Besonderen Teils-Grundlegend überarbeitet: die Kapitel zum Wettbewerbsprozess, zum Versorgungsausgleich, Bauvertragsrecht, zu elektronischen Schriftsätzen, zur Erledigung u.v.m-Neu: Kapitel zur Produkthaftung-Muster mit direkt angefügten Kostenanmerkungen-Alle Muster zum Download und individuellen BearbeitungZur einfachen Handhabung und falls Sie den Vorwerk noch nicht kennen: Nutzen Sie den anschaulichen Lesewegweiser.In der 11. Auflage sind alle relevanten Gesetzesänderungen seit der Vorauflage sowie jede Menge neues Praxiswissen eingearbeitet. Von der Klagevermeidung über die konkrete Prozessführung bis zur Zwangsvollstreckung gibt das Werk nahezu alle Antworten, die der Anwalt auf seine Fragen zum Prozess sucht. Ebenso für die besonderen Verfahrensarten, wie dem Miet-, Verkehrs-, Wettbewerbs-, Bau- und Arbeitsprozess und dem Familienverfahren. Jedes Kapitel ist handbuchartig aufgebaut. So dass man sofort weiß, welchen konkreten Antrag man in welcher Verfahrenssituation stellen muss.Der Vorwerk auf einen Blick-Über 1.500 Muster mit Erläuterungen, Praxistipps, Hinweisen, Kostenanmerkungen und Fristentabelle-Der allgemeine Zivilprozess von der Klagevermeidung über die Prozessführung bis hin zur Zwangsvollstreckung-Besondere Verfahrensarten, darunter Miet-, Verkehrs-, Wettbewerbs-, Bau-, Insolvenz-, Arbeits-, Sozialrechts- , Erb- und Familienverfahren-Alle Muster als Download mit Freischaltcodeim BuchEnthält visuell unterstützende Inhalte-Ausführliche, praxisbezogene Erläuterungen aus erster Hand-Wichtige Hinweise zu den verfahrensrechtlichen Besonderheiten-Praxistipps und Checklisten-Auswertung der relevanten Rechtsprechung und Literatur-Kostenanmerkungen-FristentabelleDas Werk ist mit seinen Praxistipps zum strategisch richtigen Vorgehen und den Hinweisen auf Stolperfallen, eine wahre Fundgrube. Die Kapitel orientieren sich an der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Kostenanmerkungen direkt an den Mustern erleichtern die Einschätzung der Rechtsanwaltskosten und Gerichtsgebühren.Das Werk auch online: Beratermodul Zöller ZivilprozessrechtDas Autorenteam besteht ausschließlich aus Praktikern, die ihr geballtes und erprobtes Erfahrungswissen einbringen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Das Prozessformularbuch
153,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Vorwerk hat man für alle Verfahrensschritte einen Vorteil. 1.500 aktuelle und praxisrelevante Muster, kompakte Erläuterungen, Praxistipps und strategische Hinweise versorgen den Praktiker mit dem notwendigen Material. Für den allgemeinen oder besonderen Zivilprozess, in Familiensachen und arbeitsrechtlichen Streitigkeiten: der Vorwerk erleichtert die Arbeit und erhöht die Rechtssicherheit.Darum brauchen Sie die Neuauflage: -FamFG-Teil neu konzipiert: Die allgemeinen Verfahrensvorschriften findet man nun direkt in den Sachkapiteln des Besonderen Teils-Grundlegend überarbeitet: die Kapitel zum Wettbewerbsprozess, zum Versorgungsausgleich, Bauvertragsrecht, zu elektronischen Schriftsätzen, zur Erledigung u.v.m-Neu: Kapitel zur Produkthaftung-Muster mit direkt angefügten Kostenanmerkungen-Alle Muster zum Download und individuellen BearbeitungZur einfachen Handhabung und falls Sie den Vorwerk noch nicht kennen: Nutzen Sie den anschaulichen Lesewegweiser.In der 11. Auflage sind alle relevanten Gesetzesänderungen seit der Vorauflage sowie jede Menge neues Praxiswissen eingearbeitet. Von der Klagevermeidung über die konkrete Prozessführung bis zur Zwangsvollstreckung gibt das Werk nahezu alle Antworten, die der Anwalt auf seine Fragen zum Prozess sucht. Ebenso für die besonderen Verfahrensarten, wie dem Miet-, Verkehrs-, Wettbewerbs-, Bau- und Arbeitsprozess und dem Familienverfahren. Jedes Kapitel ist handbuchartig aufgebaut. So dass man sofort weiß, welchen konkreten Antrag man in welcher Verfahrenssituation stellen muss.Der Vorwerk auf einen Blick-Über 1.500 Muster mit Erläuterungen, Praxistipps, Hinweisen, Kostenanmerkungen und Fristentabelle-Der allgemeine Zivilprozess von der Klagevermeidung über die Prozessführung bis hin zur Zwangsvollstreckung-Besondere Verfahrensarten, darunter Miet-, Verkehrs-, Wettbewerbs-, Bau-, Insolvenz-, Arbeits-, Sozialrechts- , Erb- und Familienverfahren-Alle Muster als Download mit Freischaltcodeim BuchEnthält visuell unterstützende Inhalte-Ausführliche, praxisbezogene Erläuterungen aus erster Hand-Wichtige Hinweise zu den verfahrensrechtlichen Besonderheiten-Praxistipps und Checklisten-Auswertung der relevanten Rechtsprechung und Literatur-Kostenanmerkungen-FristentabelleDas Werk ist mit seinen Praxistipps zum strategisch richtigen Vorgehen und den Hinweisen auf Stolperfallen, eine wahre Fundgrube. Die Kapitel orientieren sich an der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Kostenanmerkungen direkt an den Mustern erleichtern die Einschätzung der Rechtsanwaltskosten und Gerichtsgebühren.Das Werk auch online: Beratermodul Zöller ZivilprozessrechtDas Autorenteam besteht ausschließlich aus Praktikern, die ihr geballtes und erprobtes Erfahrungswissen einbringen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Die Unabhängigkeit der EZB: Ein Balanceakt
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 1,0, Universität Siegen, Veranstaltung: Europäische Wirtschaftspolitik für Fortgeschrittene, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 15. September 2008 gab die US-Investmentbank Lehman Brothers ihre Insolvenz bekannt. Nachdem die Regierung der USA verkündete, dass sie der Bank kein Geld bereitstelle um diese zu stützen, kam es zu einer gegenseitigen Vertrauenskrise der Finanzmarktteilnehmer.Als Folge dessen stockte der Interbankenverkehr, da die Banken nicht wussten welche Risiken in den Büchern der jeweils anderen standen und folglich befürchteten ihr verliehenes Geld nicht wieder zu bekommen. Wegen der (fast) weltweiten Vernetzung der Volkswirtschaften blieben die Auswirkungen nicht auf den US-Amerikanischen oder angelsächsischen Markt beschränkt, sondern trafen auch viele asiatische Staaten und insbesondere die Märkte in Europa. Die Regierungen sahen sich gezwungen Gelder und Garantien in Höhe von hunderten Milliarden Dollar, Euro und Pfund bereitzustellen, um die Finanzmärkte (besonders den Interbankenhandel) zu reanimieren. Befürchtet wurden u.a. eine geringe Kreditvergabe an die Realwirtschaft und ein Bank Run.Die Garantien und Gelder der Staaten wurden über Schuldverschreibungen bereitgestellt, welche als Folge zu großen Defiziten in den Haushalten und zu weiteren, teils enormen Staatsverschuldungen führte.Aus der anfänglichen Krise der Banken- und Finanzindustrie wurde eine Krise der Staaten. Während im angelsächsischen Raum die Zentralbanken Anleihen ihrer jeweiligen Regierung kauften und damit die Liquidität jener, auch unter der Gefahr der Inflation, sicherstellten, ist die Problematik in Kontinentaleuropa komplexer. Zum einen besteht eine einheitliche Währung für 17 Mitglieder und mit der Europäischen Zentralbank (EZB) eine Institution, welche eine gemeinsame Geldpolitik für die Währungsunion festlegt. Zum anderen weißt die Euro-Zone aber keine gemeinsame Fiskal- und Wirtschaftspolitik auf.So zeigten und zeigen sich im weiteren Verlauf der Krise Abstimmungsprobleme zwischen den Regierungen, Streitigkeiten bei der Zuständigkeit und den Kompetenzen der Institution der Europäischen Union. Einzig die EZB scheint handlungsfähig zu sein, wobei sie vermehrt gegen ihren gegebenen Auftrag und ihre Rechte und Pflichten verstieß und verstößt.In der vorliegenden Arbeit werden die Rolle und das Handeln der Europäischen Zentralbank im Verlauf der Krise und die daraus resultierenden Folgen untersucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
§§ 103 ff. InsO in Doppelinsolvenz
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In den 103 ff. InsO werden die Auswirkungen der Insolvenz auf gegenseitige Verträge für den Fall geregelt, dass noch keine Seite vollständig erfüllt hat. Es wird insbesondere bestimmt, ob der Insolvenzverwalter und der Vertragspartner die Ansprüche zu erfüllen haben und welche Rechtsfolgen die Nichterfüllung nach sich zieht. Ein Vertrag setzt voraus, dass mindestens zwei Parteien beteiligt sind. Daher kann selbstverständlich auch mehr als eine Partei insolvent sein. Obwohl die Doppelinsolvenz in anderen Bereichen zum Teil aktiv diskutiert wird, finden sich zu den 103 ff. InsO noch keine verwertbaren Ausführungen. Dies ist bedauerlich, da einschlägige Sachverhalte in den letzten Jahren durchaus auch zum Bundesgerichtshof gelangt sind. Gerade in Zeiten, in denen die Konzerninsolvenz in den Mittelpunkt des Interesses rückt, müssen die Fragen dieser Arbeit geklärt sein, da es kaum eine Konzerninsolvenz geben wird, ohne dass auch nur ein einziger gegenseitiger Vertrag zwischen den Konzerngesellschaften besteht.Im Ergebnis sind zahlreiche Anpassungen der 103 ff. InsO unumgänglich. Einige Regelungen verfehlen ihren Zweck vollständig, wenn auch auf Seiten des Vertragspartners ein Insolvenzverwalter agiert.Die Bearbeitung dieses Themas hat gezeigt, dass die Doppelinsolvenz ein hervorragender Maßstab ist, um Wertungen aus der Einzelinsolvenz zu überprüfen. Aus diesem Grund hat die Arbeit auch vielzählige Ergebnisse zur Einzelinsolvenz hervorgebracht. Außerdem war zu dogmatischen Streitigkeiten der 103 ff. InsO als Vorfrage Stellung zu beziehen, wobei ein neuer Ansatz entwickelt wurde.Nach dem einleitenden Teil, in dem Vorfragen und Begrifflichkeiten geklärt werden, folgt die Darstellung dem Aufbau eines Kommentars mit der Einschränkung, dass nur Probleme behandelt werden, die speziell in der Doppelinsolvenz auftreten. Dadurch soll dem Praktiker ermöglicht werden, Einzelfragen zur Doppelinsolvenz punktuell nachzuschlagen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot